Schleuderball-Plakettenspieltag in Diekmannshausen- Männer

Der Landesligst Mentzhauser TV nach 2 Jahren wieder auf dem Thron

KBV Altjührden/Obenstrohe der Bezirksliga Sieger



Diekmannshausen/WBö, Insgesamt 22 Begegnungen, Vorjahr 30 Spiele, konnten sich die Zuschauer beim 89. Schleuderball Plakettenspieltag an den zwei Tagen auf dem Sportplatz in Diekmannshausen anschauen. Nicht die ganz große Hitze, dazu einige Wolken, da fanden die Aktiven ordentliche Bedingungen auf dem trockenen Platz vor, der auch von der Dürre gezeichnet war. Der schwache Rückenwind spielte keine große Rolle. Bei den Männern in der höchsten Spielklasse der Landesliga, sechs Teams, in zwei Dreier-Gruppen. Beim Spielsystem „Jeder gegen jeden“ wurden die jeweils beiden Gruppenbesten für das Halbfinale ermittelt. Am ersten Tag am Sonnabend die zwei Favoritenerfolge. Die 2. Runde der Landesliga gleich am Sonntagmorgen. Spannend verlief das Friesländer Duell mit dem 1:0 Erfolg vom TuS Grabstede gegen den KBV Grünenkamp. Die Runde 3 sah ein 1:1 Remis zwischen dem TuS Grabstede und dem BV Reitland. Im Halbfinale setzte sich der Mentzhauser TV deutlich mit 7:0 gegen den TuS Grabstede durch, der nicht seine Bestbesetzung aufbieten konnte. In der 2. Partie der TSV Abbehausen mit der 1:0 Pausenführung vor ein er Überraschung. Am Ende mit dem 2:1 zog der Titelverteidiger BV Reitland doch ins Finale ein. Im Endspiel somit die beiden favorisierten Teams. In der Vorsaison setzte sich der BV Reitland im Halbfinale gegen den damaligen Titelverteidiger Mentzhauser TV in der Verlängerung mit 2:0 durch. Die Mentzhauser nun mit der 1:0 Führung nach 5 Minuten gegen die Reitlander. In der 13. Minute fiel das 2:0. Kurz vor dem Pausenpfiff drückten die Mentzhauser mächtig auf das 3. Tor, was aber nicht mehr fiel. Die Meinung der Fans in der Pause: Ein 0:2, dann bei leichtem Rückenwind für die Reitlander ist aufzuholen. Der Titelverteidiger versuchte gleich Druck aufzubauen. Doch das Spiel nicht ganz fehlerfrei. Ein etwas zu hoch, und somit kürzerer Wurf, ein Schockball ins Aus, brachten keinen Raumgewinn. Die Zeit lief weg. Zum Schluss die Mentzhauser im Torraum in Bedrängnis. Der 1. Schockball, gut platziert halbhoch geworfen, brachte aber die Befreiung. Der Schlusspfiff der große Jubel bei den Mentzhausern und der Anhängerschar zum insgesamt 3. Plakettensieg. Diesmal hatte man nur 2 Jahre warten müssen. Zwischen dem ersten (1978) und zweiten Plakettensieg der Mentzhauser waren es 39 Jahre gewesen. Zum erfolgreichen MTV Team zählten die Sieger von vor 2 Jahren, Manuel Runge, Sven Büsing, Killian Janssen, Ludger Ruch, Claas Decker, Niklas Wulff, Christian Runge, Michael Frels, Tim Wefer und die Neuzugänge Frank Horstmann und Hendrik Rüdebusch. Reitland hielt mit Christian Sandkuhl, Hauke Freese, Jan-Eike Kaars, Christoph Büsing, Jens Basshusen, Torben Gertjegerdes, Michael Hülstede, Mirko Haar und Torsten Hack entgegen. In den drei unteren Leistungsklassen, das Interesse der Teams, mit jeweils 2 Mannschaften, gleich die Endspiele, nicht so groß. In der Bezirksklasse lagen 4 Meldungen gewesen. Kurzfristig sagten aber der Titelverteidiger TSV Abbehausen III und BV Kreuzmoor ab. Die Bezirksliga sah den 5:0 Erfolg vom KBV Altjührden/Obenstrohe gegen den TSV Abbehausen II. Die 5 Tore wurden in der 1. Halbzeit geworfen. Der Meister der Bezirksklasse der Mentzhauser TV sorgte mit dem 9:0, Halbzeit 6:0, für klare Verhältnisse gegen die Spielgemeinschaft BV Reitland II/TV Schweiburg II. Hier ein Novum: Jörn Hartmann warf in nur einer Minute 2 Tore. Zuerst mit einem Wurfball weit hinter der Torlinie und dann mit einem gut platzierten Schockball in den Torraum rein. In der Kreisklasse ein sicheres 7:1, Halbzeitstand 3:0 vom Grünenkamper TV III. Die Friesländer traten in Bestbesetzung gegen den Meisterschaftsfavoriten Oldenbroker TV an. Am Spielfeldrand ein gutes Zuschauerinteresse. Zum Endspiel der Landesliga war die Tribüne gut besetzt. In einigen Partien fehlte den Besuchern etwas der „Durchblick“, wenn beide Teams, mit den gleichen Trikots-Grundfarben, so in rot und gelb antraten. 12 Mannschaften, Vorjahr 16 Männerteams kämpften in den 4 Klassen um die Erfolge und machten Werbung für den Schleuderballsport. Bei dieser Anzahl von Teams, denkt der Veranstalter um den Vorsitzenden Jörg Vollers um die Austragung der Partien nur am Sonntag nach. Zu den Stammgästen zählte auch wiederum Bürgermeister Henning Kaars (UWG).

Alle Ergebnisse sind unter Downloads einsehbar!

Weitere Bilder können unter: https://www.ntbwelt.de/sportarten/turnspiele/schleuderball.html eingesehen werden

  

Sponsoren

Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung
Sponsor von der Pütten Glas- und Gebäudereinigung